Gästebuch
mehr
Regenbogenschule
Walburga Tasso schrieb:
Lieber Herr Direktor Vanicek!

Die Sommerferien bei Ihnen in der Regenbogenschule waren für unsere Enkel, wie schon letztes Jahr, ein großes Erlebnis.
Wir sind Ihnen und Ihrem Team dafür aufrichtig dankbar.
Der menschliche und edukative Umgang mit Kinder ist bei Ihnen vorbildlich.

Herzliche Grüße
Walburga Tasso
Regenbogenschule
Bernhard Rzehorska aus Oberwaltersdorf schrieb:
Sehr geehrte Fam Vanicek.
Liebes Team vom Schlosskindergarten, liebe Lehrer der Regenbogenschule.
Als unsere Tochter Anna die Pflicht zum Kindergartenbesuch erlangte, hatten wir ein prägendes Erlebnis. Wir waren am Elternabend des für Anna vorgesehenen Kindergarten eingeladen. Als wir die Massen an Eltern, aber vor allem laut schreiende sich ins Gesicht schlagende Kinder im Alter von 4-6 Jahren sahen, waren wir vorab schockiert. Am gleichen Abend hatten wir den Entschluss gefasst Anna nicht dorthin zu schicken. Wir haben dann mit Ihnen Kontakt aufgenommen. Ich muss sagen ich als Vater war zu Beginn an sehr skeptisch, da für mich auch wenig nachvollziehbar war, warum ich für den Kindergarten meiner Tochter überhaupt bezahlen sollte, ich hatte mich aber davor mit diesem Thema nicht im geringsten auseinandergesetzt. Ich muss aber sagen, nachdem wir uns nach kurzer Zeit bereits eingelebt hatten und Anna vom gesamten Umfeld mehr als nur begeistert war, habe ich meine Skepsis sofort verloren und gesehen welchen wertvollen Beitrag Sie und Ihr Team für unser Gesellschaft leisten. Ihr Lebenswerk, Herr Vanicek, ist ein Mikrokosmos getragen vom Geist unseren Kindern nur das Beste auf Ihrem Weg mitgeben zu wollen. Dazu zählt soziales Miteinander ebenso wie die Grundlagen der Ethik, aber auch Verantwortung für andere und sich selbst. Die Vorbereitung auf ein Leben voller Inhalte ist geebnet, der Wissensdurst wird erzeugt aber auch gestillt. Kinder in diesem Alter sind noch so rein und unschuldig, sie hierbei richtig zu begleiten und sie nicht von äußeren Umständen verformen und beflecken zu lassen, ja zu beschützen , waren die Punkte, die uns am meisten beeindruckt haben, weil wir das auch gespürt haben. Für uns war dann auch klar, dass Anna die Regenbogenschule besuchen wird. Die beste Investition die wir machen konnten. Anna ist nun das erste Jahr im Gymnasium, sie hat keine andere Note als „sehr gut“, sie profitiert von der bereits in der Regenbogenschule angelegten Eigenschaft und auf sie abgestimmte Art, des selbständigen Arbeitens und Lernens.
So war es für uns völlig klar unserer zweiten Tochter Emma das gleiche Geschenk wie Anna zu machen und sie Ihnen und dem Schlosskindergarten anzuvertrauen.
Vielen Dank für die grossartige Arbeit, den unbändigen Enthusisamus und dem fabulosen Output.
Dasa und Bernhard Rzehorska
Regenbogenschule
Fam. Kafka aus Pfaffstätten schrieb:
Liebes Schlossteam!

Unsere Tochter Lena-Désirée verbrachte eine so schöne Zeit bei euch, die sie immer für die Zukunft begleiten wird. Im Jahre 2007 begann sie mit der Entengruppe. Schon im Jahre 2008 durfte sie in die Bärengruppe wechseln.
Wir merkten schon sehr bald wie glücklich sie bei euch war und auch all die Aktivitäten die ihr angeboten habt und auch noch immer anbietet, wie zum Beispiel Eislaufen, Skifahren, tolle Ausflüge, das traditionelle Laternenfest, die Weihnachtskonzerte und noch vieles mehr, genoss sie und auch wir als Eltern sehr.

Im Jahre 2012 war Lena und auch wir sehr stolz, daß sie die Regenbogenschule besuchen durfte. Auch hier merkten wir den Fortschritt in der Entwicklung sehr schnell.

Das beste war aber die Motivation des ganzen Schlossteams, welche auf die Kinder und Eltern übergesprungen ist. Nie hörten wir ein \"Ich mag nicht in die Schule\" sondern eher ein \"Warum müssen wir schon gehen?\" - nach langem Austoben im tollen Schlossgarten und auf der Trampolinanlage.

Jetzt besucht lena die erste Klasse im Gymnasium Biondekgasse und hat in jedem Unterrichtsfach eine 1. Von all den Lehrern wird ihre Selbstständigkeit im Lernen gelobt. All das hat sie bei Gabi und Nicci in der Regenbogenschule und auch früher in den Gruppen gelernt.

DANKE, DANKE

Mit lieben Grüßen

Fam. Kafka - wir kommen auch gerne weiterhin zu den diversen Schulfesten, da es für uns wie ein \"Heimkommen \" ist.
Regenbogenschule
Teresa Hunt aus Brasilien schrieb:
Lieber Herr Vanicek, liebes Team!
Unsere 4 Töchter haben in diesen Sommerferien 3 Wochen bei ihnen verbracht.
Aus Brasilien kommend war das für uns besonders spannend!!!
Es waren 3 wunderbare Wochen die die Mädchen wirklich sehr genossen haben.
Die Schule ist ein kleines Paradies und alle Mitarbeiter sind tolle Pädagogen, mit großem Herzen!!!
Wir bedanken uns besonders für all Ihre Bemühungen.
Und wenn wir dürfen, dann kommen wir nächsten Sommer wieder…
Alles Liebe und Grüße an Euch alle aus dem fernen Brasilien,
Teresa Hunt
Regenbogenschule
Alejandro De La Vega Figueroa aus Oeynhausen schrieb:
An alle Eltern, die dies hier lesen und noch entscheiden, ob dies der richtige Kindergarten für ihr Kind/ihre Kinder ist...

So ziemlich 90 % der Bewertungen hier sind von Eltern für Eltern.
Allerdings gehen nicht die Eltern, sondern deren Kinder in diesen Schlosskindergarten und deswegen sehe ich es als meine Pflicht an, für die "Ehemaligen" zu sprechen.

Ich kann nur sagen, dass ich in diesem Schlosskindergarten die schönsten Jahre meiner Kindheit verbracht habe.
Dort habe ich meine besten Freunde kennengelernt, die ich somit jetzt schon 15 Jahre kenne, habe gelernt, was teilen bedeutet, konnte viele Bücher lesen, durfte auf spannende Exkursionen gehen und vieles weitere Wichtige für meine Zukunft lernen.

Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie eine andere Erziehungsstätte gesehen, die so viele Möglichkeiten für die Kinder bietet.

Liebe Eltern ... was die Familie Vanicek da aufgebaut hat, kann man nur als Paradies für Kinder bezeichnen.
Ich habe persönlich meinen Eltern schon oft nachträglich gedankt, dass sie mich diesen Kindergarten besuchen haben lassen.

Jetzt, da ein paar Jahre vergangen sind, seitdem ich meinen "Abschluss" gemacht habe, freue ich mich, wenn ich Zeit finde, den Schlosskindergarten zu besuchen, denn sobald ich das große Trampolin, die Fußballtore oder das Baumhaus sehe, muss ich einfach bis über beide Ohren lächeln, weil ich dann sofort an die schöne Zeit erinnert werde, die ich dort erleben durfte.

Der folgende Teil ist nun aber an die gesamte Familie Vanicek gerichtet:
Danke... ich kann nur wiederholen, was ich bereits erwähnt hatte... Danke, dass Sie mir die schönste Kindheit geschenkt habe, die ich mir vorstellen konnte und ich hoffe, dass ich irgendwann auch mit meinen Kindern zu Ihnen kommen kann und sagen darf: "Mein Kind würde gerne hier in den Kindergarten/die Schule gehen"

Mit allerbesten Grüßen

Alejandro De La Vega Figueroa
Regenbogenschule
Fam. Auer aus Tribuswinkel schrieb:
Liebes Schloss - Team.
Meine Tochter ist mit ca 19 Monaten zur Iris in die Entengruppe gekommen, Lea hat sich jeden Tag riesig gefreut bis es Zeit war sie abzuholen - hat geheult und geschriehen : ich will da bleiben. :))
Somit wusste wir der Schlosskindergarten ist unser Kindergarten.
Heute ist Lea 5 Jahre alt und wir sind jetzt in der Igelgruppe bei Katja und Stefan, wir sind sehr glücklich. Sind alle tolle Pädagogen.
Wir wünschen euch alles Gute für die nächsten Jahren.
Glg, Fam. Auer

Regenbogenschule
Manfred Spanner aus Oeynhausen schrieb:
Liebe Fam. Vanicek,

wie die Zeit vergeht!

Wenn ich mich daran zurück erinnere als wir uns vor sechs Jahren zum ersten Mal diese Schule angesehen haben und mittlerweile mein Sohn Lukas die vierte Klasse mit Bravour abgeschlossen hat, dann weiß man wie schnell die Zeit vergeht.

Ich kann mich noch gut erinnern als Sie, Herr Vanicek, über Ihre eigene Schule gestrahlt haben, Sie in einem durchgeredet haben und uns damals das Gefühl gegeben haben, die richtige Schule mit dem notwendigen Engagement unseren Sohn vorwärts zu bringen, zu wählen.

Mittlerweile schreiben wir das Jahr 2015, mein Sohn hat sich prächtig entwickelt und es wartet der nächste Lebensabschnitt im Gymnasium in Bad-Vöslau auf ihn.

Ich bin überzeugt, dass Ihre Schule nachhaltig dazu beitragen wird, diesen nächsten Schritt erfolgreich zu bewältigen.

Ich bin nicht nur zuvor, sondern auch während der Schulzeit immer der Meinung gewesen, dass Ihre Schule mit der etwas anderen Art und Weise (als herkömmliche Volksschulen) das gewisse etwas mitgeben und somit die Kinder imstande sein werden nicht nur über den Tellerrand zu blicken, sondern auch hinter die Fassade einen Blick wagen zu wollen.

Die Absolventen der Regenbogenschule gehen anders an Dinge heran. Sie sind nicht nur selbstständiger, sondern gehen auch motivierter, gewissenhafter und konzentrierter an die Sache heran. Aus diesem Grund bin ich überzeugt, dass der Schritt in die nächsthöhere Schule kein steiniger Weg sein wird. Mitunter wird es Herausforderungen geben, aber diese gelten auch für die anderen Kinder aus unterschiedlichen Schulen. Allerdings aufgrund der angelernten und methodischen Vorgehensweise, wird dieses Gap bald überwunden sein.

Für diese in Ihrem Hause gelernten Methoden, Denkmuster und Herangehensweisen möchte ich mich herzlich bedanken!

Danke, dass Sie in Ihrem Leben den Schritt gewagt haben, eine Schule mit anderem Blickwinkel aufbauen zu wollen. Es war eine sehr gute Entscheidung :-)

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Gattin ALLES GUTE und noch viel Erfolg!

Bleiben Sie bei Ihrer Motivation für die Kinder!

Danke und auf ein baldiges Wiedersehen,

Liebe Grüße,
Manfred Spanner
Regenbogenschule
Familie Brookhouse aus Guntramsdorf schrieb:
Liebes Schlosskindergarten-Team!
Jeden Tag, wenn wir den Schlosskindergarten betreten und sehen, dass die Kinder wirklich noch Kinder sein dürfen, so viel gelacht wird, so viel gemeinsam unternommen wird, so familiär die Gemeinschaft gelebt wird, von den kleinen Entenkindern bis zu den Schulkindern - jeden einzelnen Tag geht uns wirklich das Herz auf. Dieses großartige Konzept, dass hier verfolgt wird, ist die beste denkbare Antwort auf alle Betreuungs- und Bildungsdiskussionen unserer so schnellen und hektischen Zeit. Der beste Beweis dafür ist die Freude, das Lachen und die Ausgelassenheit der Kinder, die man jeden einzelnen Tag beobachten kann. Aufrichtigen Dank von uns und unseren Kinder, für dieses zweite zu Hause, dass ihr liebes Schlosskindergarten-Team mit Eurem Einsatz hier allen Kindern ermöglicht!
Regenbogenschule
Familie Dorninger/Dzanic schrieb:
Liebe Iris, liebe Zorica, lieber Hr. Vanicek und das Team!

Wir bedanken uns herzlich für die tolle und vor allen Dingen liebevolle Betreuung von allen, es war für uns immer eine Erleichterung zu wissen das die Kinder in guten Händen sind. Emma und Erwin waren sehr gerne im Schlosskindergarten und es gab nie irgendwelche Probleme. Wir sind glücklich so eine Einrichtung für ganz kleine Kinder in der Nähe zu haben, weil es so etwas nicht überall gibt. Wir werden Euch alle immer weiter empfehlen und wir hoffen, Euch öfters auch so wieder besuchen und sehen zu können.
Alles Liebe von uns!

Familie Dorninger/Dzanic(Erwin, Emma, Albert &Zehra)
Regenbogenschule
Angela Hermann-Hubler aus 2512 Triuswinkel schrieb:
Lieber Herr Vanicek,
Liebe Frau Vanicek,
Und das gesamte Regenbogenschulenteam,

Ich habe 2009 die Regenbogenschule verlassen und bin dannach in die Praxishauptschule gegangen. Mir ist der Abschied sehr schwer gefallen weil ich diese Schule geliebt habe, was ich noch immer tuhe, ich bin sehr froh darüber das mich meine Eltern in die Regenbogenschule gegeben haben. Ich kann diese Schule nur jedem Kind und jenden Elternteil weiterempfehlen weil die Kinder hier so zusagen "alles" machen dürfen was sie wollen. Da ich hier in die Schule gegangen bin und in der 4. Klasse manchmal runter in den Kindergarten helfen durfte, will ich schon seit der Volksschule Kindergärtnerin werden. Also im großen und ganzen ist die Regenbogenschule die BESTE Volksschule die es meiner Meinung nach gibt.......Am schwersten ist mir der Abschied von Stefan gefallen da er mein Lieblings Lehrer war. Ich hoffe das ich ihn mal wieder sehe.....es ist schon 5 Jahre her aber ein großes Danke an das gesamte TEAM!

Mit freundlichen Grüßen

Angela Hermann-Hubler
Regenbogenschule
Claudia Pivonka schrieb:
Lieber Herr Vanicek,
liebe Frau Vanicek,
liebes Schlossteam,

Diego geht es blendend in der Schule – Bundesrealgymnasium in Bad Vöslau – gemeinsam mit Jakob Lechner und Leo Prandl.

Er hat sich bestens eingelebt und ist nun in der 2 Klasse einer der Besten J. Bei Werken und Bildnerische Erziehung ist ihm leider noch immer nicht der Knopf aufgegangen – da hat er die Note 2. Sonst 1en.

Er kommt gut bei den Professoren an und ist wie schon immer ein beliebter, aufgeweckter, hilfsbereiter und sozial engagierter Bursche. Er tut sich sehr leicht beim Lernen – er lernt gerne und auch selbständig.

Die nächsten beiden Jahr wird er entweder in den Wirtschaftszweig oder in den Realzweig weitergehen – das ist noch offen.

Wo es ihn nach der 4. Klasse hinzieht ist auch noch offen – mal sehen wie oder wohin er sich bis dahin entwickelt.

Ich wünsche Ihnen und der lieben Frau Vanicek alles Liebe weiterhin und mögen noch viele glückliche und ausgeglichene Kinder aus dem Schloss für Kinder
entspringen.

Ganz liebe Grüße

Claudia Pivonka
Regenbogenschule
Linda und Leon Scholz aus Günselsdorf schrieb:
Hallo liebes Schlosskindergarten-Team,
Hallo liebes Regenbogenschule-Team,
Hallo liebes Hort-Team,
Sehr geehrter Herr Vanicek,
Sehr geehrte Frau Vanicek,

Wir möchten hiermit die Möglichkeit nutzen, und einfach mal für alles DANKE sagen!

In Eurem Haus stehen immer die Bedürfnisse des Kindes im Vordergrund. Alles Mögliche wird getan, damit sich die Kids bei Euch im Haus rundum wohl fühlen (Profi-Trampolinanlage wurde angeschafft, der Kids-Transportvan vom Hort wurde nicht gegen eine Verschrottungsprämie eingetauscht - nein im Gegenteil - das Auto kam unseren Kindern zu Gute, dh es wurde kindheitstauglich gesichert und unseren Kids zur Verfügung gestellt etc.).

Mein Sohn verbrachte seine wunderschönsten Jahre in dieser Institution, dh mit 2 Jahren begann er bei Petra und Dani in der Bärengruppe, wo er 2 seiner besten Freunde Merlyn und Marcus kennenlernte und die Freundschaft bis heute anhält. Mit 9 Jahren verließ dann Leon schweren Herzens die Regenbogenschule.

Derzeit besucht Leon die 1. ESM Mittelschule in Mödling. Er geht in die Ganztagesklasse "Hochleistungssport", dh er hat pro Schulwoche ca. 9 Stunden Sport und abends 3 mal pro Woche noch Eishockey Training im Verein UEC Mödling "The Dragons". Mein Sohn ist einfach ein Sportfreak ;0).

Der Umstieg von der Regenbogenschule in die Mittelschule fiel Leon überhaupt nicht schwer. Nach der 1. Eingewöhnungswoche hatte Leon schnell den Überblick über den Schulalltag und alles im Griff. Er fand gleich den Anschluss und seinen Platz in der Klassengemeinschaft und knüpfte viele Freundschaften.

Ganz herzlichen Dank auch an Frau Stickler für die hervorragende Arbeit im Sekretariat. Egal welches Anliegen - sie hatte immer eine Lösung und Antwort parat.

Auch wir wünschen dem "Schloss für Kinder" noch viele erfolgreiche Jahre und möchten nochmals DANKE SAGEN für die tolle Zeit!

Liebe Grüße

Linda und Leon Scholz
Regenbogenschule
Alexandra Weiss aus Baden schrieb:
Liebes Schlosskindergarten- Team,
Sehr geehrter Herr Vanicek!

Ich möchte die Möglichkeit hier nutzen und DANKE sagen!
Meine beiden großen Jungs (waren vor rund 5-8 Jahre im Schloss- Kiga und Schule) sind heute auf Ihren kleinen Bruder Julian- Finn richtig neidisch. Er darf in den tollen Kindergarten gehen und dann in die Schule und wir können nicht mehr.- Nun, diese Zeit ist auch uns Eltern noch in sehr guter Erinnerung geblieben. Die Pädagogen waren immer sehr entgegenkommend und gut organisiert in der Gruppenführung. Sie standen bestens im Kontakt mit dem Kind. Als 3 fache Mutter von Jungs und Leiterin des FAMILIENZIMMERS kann ich sagen das so viel Engagement NICHT selbstverständlich ist. Familie Vanicek gibt sich wirklich die größte Mühe allen Kindern eine schöne Kindheit im Schlosskindergarten zu ermöglichen. Auch die Schule ist beispielhaft. Ich bin glücklich noch einmal mit meinem kleinsten viele Jahre hier verbringen zu können. Ich hoffe das das auch von anderen Eltern geschätzt wird. Alles Liebe für das Schlossteam! Familie Weiss und das FAMILIENZIMMER
Regenbogenschule
Susanne Mark aus Hildegardgasse 7 schrieb:
Hallo liebes Kindergarten Team,
liebes Hort Team,
sehr geehrter Herr Vanicek!

Meine Tochter Lisa-Marie kam über sehr viele Jahre in den Genuss Ihres Hauses. Sie hatte in der Zeit von Ende 2003 bis Sommer 2010 ihr zweites Zuhause bei Ihnen und fühlte sich sehr wohl. Sie ging sehr gerne in den Kindergarten und auch anschließend in den Hort.

Danke dieser liebevollen und professionellen Fürsorge und Aufsicht, war es mir möglich enspannt und ohne schlechten Gewissen meinen beruflichen Anforderungen nachzukommen.

Besonders möchte ich erwähnen, dass ich über all die Jahre das Gefühl hatte, dass immer das Beste für die Kinder im Fokus stand. Gemeinsam mit den Eltern wurde daran gearbeitet und somit viele besondere Aktivitäten und Projekt durch das "Schloss Team" umgesetzt. Die Kommunikation war immer möglich!

Meine Tochter, Lisa-Marie, ist nun bereits eine kleinen 11 jährigen Dame. Sie besucht die 2 Klasse des Gymnasiums in der Biontekgasse und ist sicher auch durch die Betreuung in der Zeit wo sie im "Schloss für Kinder" war zu einer selbständigen, kreativen und kritischen Persönlichkeit herangewachsen.

Ich wünsche dem "Schloss für Kinder" noch viele erfolgreiche Jahre und möchte nochmals Danke sagen für die tolle Zeit!

Mit freundlichen Grüßen
Susanne Mark (vormals Steiner)

Regenbogenschule
Elfriede De La Vega aus Oeynhausen schrieb:
Liebe Familie Vanicek,

Alejandro war zuerst im Kindergarten und dann im Hort. Ich denke gerne daran zurück. Mittlerweile bald 16 sagt er noch immer, dass er bei Ihnen die schönste Zeit verbracht hat.

Er hat Sie einmal im letzten Jahr unangemeldet besucht und Sie haben sich die Zeit genommen und ihn durch das Haus geführt. Alte Erinnerungen sich wach geworden und er hat begeistert von den Dingen, die gleich geblieben sind bzw. von den Veränderungen erzählt.

Ich erinnere mich gerne daran, wie die Jungs den Staudamm gebaut haben ..........
Das Wasser haben sie von ganz oben herunterrinnen lassen. Schmutzig, nass und voller Enthusiasmus waren sie. Bevor wir sie ins Auto lassen konnten, haben wir sie mit dem Schlauch abspritzen müssen ...... Ich muss jetzt noch lachen, wenn ich daran denke.

Nicht zu vergessen die Hupfburg. Welche Freude haben sie den Kindern damit gemacht!!!!

Es fallen mir viele Erlebnisse ein........ ein wunderbares Erlebnis war auch das Laternchenfest mit den Pferden.

Viele Freundschaften - nicht nur bei den Kindern, sondern auch unter den Eltern - haben sich entwickelt.

Danke nochmals für 8 wunderbare Jahre in Ihrem Haus!

Elfriede De La Vega
Regenbogenschule
Alexandra Pfeiffer schrieb:
Liebe "Schlossmitarbeiter",
mein Sohn Tim durfte seine Kindergartenzeit mit
Corinna und seine Volksschulzeit mit Stefan,Astrid und Renate verbringen.
Die Jahre vergingen so schnell und uns fiel der Abschied sehr schwer....
Tim hat sehr glückliche Jahre bei Euch verbracht und mittlerweile besucht er die 3.Klasse des BRG Gainfarn.Er hat sich in diesem Schuljahr für den Sport und Realzweig entschieden,somit ist sein Stundenplan sehr dicht,spielt er auch noch nebenbei in einem Fussballverein.Er ist ein zufriedener und guter Schüler mit einer hohen sozialen Kompetenz und ich weiss,dass ein Teil dieses Fundaments in Eurem Schloss gelegt wurde .
Dafür ein grosses DANKE!!!!Und liebe Grüsse an Stefan,den Tim ganz besonders mochte!!!!
Alles Liebe Euch Allen!
Alexandra
Regenbogenschule
Jasmin Joksch aus Baden schrieb:
Vielen Dank für das tolle Praktikum vom 10.-14:Jänner !

Es war wunderschön und sehr interassant mit euch zu arbeiten :-)

Glg.
Jasmin Joksch
Regenbogenschule
Birgit schrieb:
Tolle homepage!!! :)
Regenbogenschule
Fam. Angeler aus Heiligenkreuz schrieb:
13.09.2010 Familie Angeler 2500 Heiligenkreuz

Liebe Familie Vanicek, liebe Iris, liebes Team des Schloss für Kinder! Kaum zu glauben, aber nun ist es schon ein ganzes Jahr, dass unsere Julia in die Entengruppe geht. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als wir das erste Mal den Kindergarten besichtigt haben und Julia dann ein halbes Jahr später mit knapp 16 Monaten bei Ihnen angefangen hat.

Die Fragen und Sorgen, die wohl alle Eltern bei so einem großen Schritt haben, haben aber Sie alle uns vom ersten Moment an genommen. Wir waren von Anfang an und sind noch heute begeistert von diesem wunderbaren Haus. Und Julia geht es genauso! Sie liebt „ihren“ Kindergarten und natürlich „ihre“ Iris. Jeden Morgen steht sie freudestrahlend im Vorzimmer und fragt mich, ob wir jetzt in den Kindergarten fahren.

Es hat noch keinen Tag gegeben, an dem sie nicht gerne in den Kindergarten gegangen wäre. Auch nach 4 Wochen zu Hause (Krankheit und Urlaub) hat sie sich sehr gefreut, endlich wieder Iris und ihre Freunde zu sehen und im Kindergarten spielen zu dürfen. Sie erzählt auch immer voller Begeisterung, was sie alles im Kindergarten erlebt hat.

Wir möchten uns daher ganz herzlich beim gesamten Team des Schlosskindergarten aber vor allem bei Iris bedanken, für die wunderbare Zeit, die unsere Julia in ihrem Haus verbringen darf. Ein ganz besonderer Dank gilt natürlich auch Ihnen liebe Familie Vanicek, die sie mit unermüdlichem Einsatz jeden Tag für dieses Haus kämpfen. Wir wünschen uns allen, dass das Schloss für Kinder noch lange besteht und noch viele, viele Kinder eine so unbeschwerte und glückliche Zeit dort verbringen dürfen wie unsere Julia. Das Haus trägt den Namen zu recht!

Alles Liebe für die Zukunft und nochmals ein ganz großes Dankeschön Julia Angeler und ihre Eltern
Regenbogenschule
Familie Vana-Schaufler schrieb:
Liebe Corinna, liebe Alice, liebe Andrea, liebe Alma!!

HERZlichen Dank für die HERZliche berührenden WUNDERbar gestalteten und organisierten Feiern mit Spass, Freude und voller glühender Aufregung der Kinder anlässlich Mutter - und Vatertag,die bereits zu einer schöne Erinnerung für unseren Nico und uns geworden sind:-)!!!

Liebe Grüße,Familie Vana-Schaufler
Regenbogenschule
Elisabeth Scherling aus 2500/Baden schrieb:
Sehr geehrte Familie Vanicek,
liebe Corinna, liebe Alice, liebe Andrea, liebe Alma,

ich möchte wieder einmal schriftlich ausdrücken, wie froh ich bin, dass meine Kinder in Ihrem Kindergarten sein dürfen/durften. Die Zeit schreitet voran und somit wird meine Tochter Katja die letzten Monate in Ihrem Haus verbringen.
Dies - und einige andere großartige Anlässe und Projekte - haben mich dazu bewogen, mir die Zeit für ein paar würdigende Worte zu nehmen.

Das Team Corinna, Alice, Andrea und Alma ist engagiert, liebevoll, fördernd, einfühlsam und verständnisvoll. Ich bin so glücklich, dass wir einige Jahre in den Genuss dieser Damen - und natürlich auch Elke und Birgit!! - kommen durften. Mein Sohn Erik ist nun fast ein Jahr in der Schule und ein fleißiger und lernbegieriger Bursche geworden. Das ist nicht zuletzt auch ein Verdienst der tollen Vorbereitung durch den Kindergarten.

Ich bin dafür und für das hohe persönliche Engagement dankbar, das die Damen an den Tag legen. Besonders zu betonen sind in diesem Zusammenhang der alljährliche Schikurs, die Kindergarten-Übernachtungen und alle Themen-Feste. Nirgendwo habe ich von so einem tollen Programm gehört oder gelesen. Die Vorbereitungen und Durchführungen sind derart anstrengend und verantwortungsvoll!
Ich bin überzeugt davon, dass man nur etwas, was man gerne (mit Liebe) macht, auch wirklich gut macht. Das bestätigt sich auch in Ihrem Kindergarten, liebe Familie Vanicek.

Man kann es nie allen (Eltern und Kindern) Recht machen. Auch ich habe manchmal geringe Kritik oder Sorgen eingebracht, mit Ihnen bzw. den Damen darüber gesprochen und Lösungen gefunden. So soll es sein, so geht man respektvoll miteinander um!

Kurz gesagt: VIELEN Dank, dass Sie so vielen Kindern eine so schöne Kindergarten-Zeit ermöglichen. Halten Sie Ihre Mitarbeiterinnen fest und verwöhnen Sie sie bitte so wie die Damen unsere Kinder verwöhnen!
Alles Liebe für die Zukunft!
Elisabeth Scherling
Regenbogenschule